Restaurant Rebenhaus im Rheingau

Restaurant Rebenhaus


Dem Himmel so nah

Ein atemberaubender Rheinblick

Immer wieder werde ich nach schönen Plätzen im Rheingau gefragt. Das Rebenhaus gehört definitiv zu einem meiner Lieblingsplätze! Warum? Weil du hier in entspannter Atmosphäre einen wunderschönen Rheinblick genießen kannst. Ein wahres Urlaubsgefühl entsteht bei dieser traumhaften Aussicht. Einfach himmlisch. Das Ganze gibt es im Freien: Unter schattigen Weinreben oder in bunten Liegestühlen. Schöner geht es wohl kaum.

 

Das Rebenhaus

Im Sommer 2016 haben sich drei Rüdesheimer Burschen zusammen getan, um dem Rebenhaus neues Leben einzuhauchen.

Du findest im Café-Restaurant eine moderne Landküche mit deftigen, aber auch leichten und vegetarischen Gerichten. Die Speisekarte setzt sich aus drei Motiven zusammen: regionalen und saisonalen Spezialitäten, leckere Kleinigkeiten zum Wein und Klassikern der deutschen Küche.

Besonders angetan war ich bei meinem ersten Besuch im Rebenhaus, von den dreierlei verschiedenen Rheingauer Tapas: Rheingauer Käse-Tapas mit Laugenstange und Butter – Handkäse mit Musik, Spundekäs mit Kräuterschafscreme. Der Klassiker.

Ansonsten ist für jeden Geschmack etwas dabei! Ob Wanderer, Weltenbummler oder Rheingauer.

Neben den feinen Weinen und Sekten aus der Region gibt es: durstlöschende Saftschorlen, Softdrinks und Spezialitätenbiere (zum Beispiel aus Belgien).

Mein Sommer-Favorit: Hausgemachte Zitronenmelisse-Tannenzipfel-Schorle. Maximale Erfrischung und Durstlöscher pur!

 

Restaurant Rebenhaus


Ein Tagesausflug im Rheingau

Bei einem herrlichen Ausflug kannst du das Restaurant sehr gut zu Fuß erreichen. Oder du schwebst über die Weinberge mit der Rüdesheimer Seilbahn hoch und runter. Für eine Tagestour empfehle ich dir die vierstündige Ringtour: Mit der Seilbahn zum Niederwalddenkmal und der Adlerwarte. Anschließend einen gemütlichen Spaziergang durch den Wald (am Wildgehege vorbei). Von dort aus mit dem Sessellift runter nach Assmannshausen und zum krönenden Abschluss eine Schifffahrt auf dem Rhein. Hier kannst du den aktuellen Fahrplan für die Seilbahn ausdrucken.

Für die Sportlichen: Mit dem Mountainbike oder E-Bike ist das Rebenhaus auch gut zu erreichen.

 

Seilbahn Rüdesheim

 

Weitere Informationen über das Rebenhaus findest Du hier: www.das-rebenhaus.de

Öffnungszeiten:

Täglich von 11-18 Uhr

(Am Niederwald 2 in 65385 Rüdesheim am Rhein)

Rotweinkuchen Rezept

Rezept Rotweinkuchen

 

Backe, backe Kuchen …

Selbstgebackener Rotweinkuchen

Leckerer Kuchen macht mich glücklich. Besonders nach einem Spaziergang in den Rheingauer Weinbergen. Dazu einen Tee oder Latte Macchiato und ich bin rundum zufrieden. Der saftige Rotweinkuchen gehört definitiv zu meinen Lieblingskuchen. Dieses kinderleichte Kuchenrezept habe ich von meiner Freundin aus Südtirol mitgebracht. Sie führt einen eigenen Bio-Bauernhof.

Jeden Morgen zum Frühstück gibt es im Oberglunigerhof zwei verschiedene selbstgebackene Kuchen zur Auswahl. Marlene legt großen Wert auf gesunde und nachhaltige Ernährung. In allererster Linie verwendet sie ihre hofeigenen Bioprodukte und gekaufte Produkte aus der Region.

Dieser Rotweinkuchen ist vor allen Dingen ganz schnell und einfach selbst gebacken. Auch ideal für Backanfänger geeignet. Denn guter Wein schmeckt nicht nur im Glas!


ROTWEINKUCHEN

250 g weiche Butter
150 g Rohrohrzucker
4 braune Eier
250 g Dinkelmehl 630
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Reinweinstein-Backpulver
180 ml Rotwein
100 g Zartbitterschokolade 70% (gehackt)
1/2 TL Zimt
1 TL Kakao
Puderzucker

 

Zubereitung:
Butter, Zucker und Eier cremig rühren. Die restlichen Zutaten hinzugeben, verrühren und den Teig in eine gefettete Kastenform 30 cm einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft etwa 55 Minuten backen. Den Kuchen abkühlen lassen und dann stürzen. Zum krönenden Abschluss mit feinem Puderzucker bestreuen. Leeeeeegger.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und ein entspanntes Wochenende!
Melanie