Wo gibt’s leckere Schnitzel im Rheingau?

Beste Schnitzel im Rheingau

 

Im Schnitzelparadies angekommen

Ganz klar: Im Fetzers Weinstübchen in Oestrich-Winkel

An einem Freitagabend werden wir herzlich in der gemütlichen Stubb in rheingauerischer Mundart begrüßt, und zwar, wie sich nach kurzer Zeit herausstellt, vom Chef Manfred Fetzer persönlich. Eigentlich steht Manfred sonst selbst hinterm Herd, aber freitags „lässt ihn seine Familie raus aus der Küche“ in die rustikale Gaststubb, so Manfred. Mit seinem lustig-frechen Gebabbel ist Manfred absolut authentisch. Ein wahres Unikat. Er liebt was er tut und ist mit Leib und Seele bei der Arbeit. Das sieht und spürt man sofort.


Zahlreiche Schnitzelvariationen

In der Speisekarte finden wir 18 verschiedene Schnitzel-Kreationen und Schnitzel-Klassiker. Von Fetzers Schlemmerschnitzel mit Brot (Winzerzwiebeln mit jungem Gouda überbacken) geht es atemlos weiter mit Schnitzel Helene (mit Birne und Camembert überbacken und Bot) bis hin zu dem wirklich gigantischen 1.500 Gramm schweren Teutonenschnitzel mit Brot für Einzelkämpfer(innen).
Als ob hier die Auswahl nicht schon schwierig genug wäre, kommen im Frühjahr noch 5 neue „Schnitzel-Kracher“ dazu, erzählt uns Manfred Fetzer stolz.

Für Schnitzelfreunde gibt es hier wirklich von allem etwas: fruchtig oder herzhaft, traditionell oder überraschend – hier bekommt wirklich jeder sein Lieblingsschnitzel.


Alles frisch auf den Tisch

In Fetzers Weinstübchen findest Du gutbürgerliche Küche und echte Qualität mit frischen Zutaten aus der Region. Die krosse Panade ist mit einer geheimen Gewürzmischung nach Omas Rezept zubereitet, die Schnitzel werden in der Pfanne ausgebraten und die verschiedenen Saucen sind selbstverständlich alle hausgemacht. Pommes Frites (auch „Kartoffel-Stäbche“ genannt) werden frisch und knusprig zubereitet und sind auch als XL-Portion erhältlich.

Aber Achtung, hier gibt es ohnehin schon große Portionen! Wenn Fetzers Gäste ihr 500 Gramm großes Schnitzel nicht vollständig schaffen, dürfen sie es gerne im sogenannten „Doggy Bag“ (eingepackt in Alufolie) für den späteren Verzehr mit nach Hause nehmen. Dieses Angebot wird sicherlich oft angenommen, denke ich so bei mir, als mir bereits das kleine Schnitzel (normale Größe) reicht um meinen Magen nicht nur zu füllen, sondern auch ordentlich auszudehnen.

Fürs nächste Mal merke ich mir: Alle Speisen gibt es auch als halbe Portion.


International im Rheingau

Des Weiteren kannst Du Dein Englisch bei Fetzers auffrischen (;
Internationales Publikum durch Studenten der European Business School und auch Einheimische geben sich die Türklinke in die Hand. Aus bis zu 50 km Umkreis kommen wahre „Schnitzel-Fans“ extra in den schönen Rheingau gefahren.


Rheingauer Weine

Zu trinken gibt’s (wie der Name schon vermuten lässt) feine Weine. Teilweise aus eigenem Anbau und von ausgesuchten Winzern aus dem Rheingau, wie zum Beispiel: Fetzers milder (süffig, mild) oderWinkeler Hasensprung (Riesling Auslese, extraktreich).

Für Bier-Liebhaber hält Fetzers Weinstübchen 9 verschiedene Biersorten bereit und tut so auch im Getränkebereich alles zum Wohl der Gäste.


Verdauerle und für manche Medizin

Für ein Dessert ist leider kein Platz mehr in meinem viel zu vollen, jedoch glücklichen Schnitzelbauch mit XL-Pommes. Zum krönenden Abschluss braucht’s auf jeden Fall für die Verdauung einen feinen Himbi (aufgesetzter Himbeerbrand), einen starken Rache-Butzer (Schnaps) oder ein lecker Likörche für Mädche (Pfirsichlikör).

Und als ich satt und zufrieden Fetzers Weinstübchen verlasse, fällt mir der Standardspruch von Paulchen Panther ein: Heute ist nicht alle Tage, ich komm‘ wieder – keine Frage!


Weitere Infos findest Du unter:

www.fetzers-weinstuebchen.de

Tischreservierung ist erforderlich!

 

 

4 Rheingauer Bäcker getestet

Rgeinagu Bäcker Brötchen

 

Frische Brötchen aus dem Rheingau

Ein Ritual am Wochenende

Am Wochenende starte ich Morgens gerne mit frischen knackigen Brötchen. Und dazu eine Tageszeitung – den Wiesbadener Kurier. Ein wahres Ritual, denn da ist in der Regel genügend Ruhe und Zeit.

Allerdings gehen mir in letzter Zeit diese gummiartigen und halbfertig gebackenen Brötchen von den großen Backketten gehörig auf den Keks. Diese werden in den Filialen nur noch aufgebacken und anschließend als „frisch gebacken“ verkauft. So ganz ohne Krach und Knusper beim Reinbeißen. Teilweise schmecken diese Brötchen geradezu wie vom Vortag. Das ist nicht wirklich das, was ich mir von einem handgemachten und leckeren Brötchen wünsche. Auch das Auge isst schließlich mit.

Also habe ich mich gefragt, wo ich für mich (und auch für Euch, liebe Leser) im Rheingau auf so richtig herrliche Brötchen stoßen könnte und habe mich auf den Weg gemacht. Bei meiner Suche nach knusprigen Brötchen und einer traditionellen Familienbäckerei im Umkreis von drei Kilometern bin ich auf folgende gestoßen …

 

Bäcker Dries in Oestrich-Bistro

Als alteingesessener Rheingauer Bäcker ist Familie Dries seit über 100 Jahren in der Region verwurzelt und setzt seit ebenso langer Zeit auf traditionelles Backhandwerk mit bewährten Produkten. Und genau das kannst Du nicht nur sehen und riechen, sobald Du die Bäckerei betrittst, sondern auch schmecken. Darum ist Bäcker Dries für mich eines der innovativsten Bäckereien im näheren Umkreis, was sich auch in der vielfältigen Auswahl zeigt:

Dinkelvollkorn-, Goldkorn-, Mohn-, Pani-, Rondo-, Schnitt-, Sesam-, Sonnenblumen-, Vollkorn- oder Wellness-Aktiv-Brötchen. Allen voran die Sommerbrötchen und die Nr. 1-Brötchen, sie gehören zu den Besten im gesamten Rhein-Main-Gebiet – und das gibt es sogar schriftlich. Bäcker Dries hat nämlich für seine Backwaren bereits diverse Auszeichnungen erhalten. Von Gourmetzeitschrift DER FEINSCHMECKER wurde er schon zum zweiten Mal zu einem der besten Bäcker Deutschlands gewählt und hat den renommierten Marktkieker-Innovationspreis gewonnen. Eine tolle Bestätigung für das Unternehmen und für mich ein weiterer Grund für eine klare Wochenend-Brötchen-Empfehlung!

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 06:30-18 Uhr
Sa. 06:30-13 Uhr
So. 07:30-12 Uhr

(Rheingaustr. 29 in 65375 Oestrich-Winkel)

 

de Stalter Naschwerk Bäckerei in Oestrich-Winkel

Die Rheingauer Bäckerei de Stalter besteht seit 1933 im Oestrich-Winkeler Stadtteil Mittelheim. Im Familienbetrieb werden alle Backwaren mit größter Sorgfalt noch von Hand gefertigt und entstehen so auch im 21. Jahrhundert noch aus wahrer Handwerkskunst. Täglich werden die Brötchen frisch und authentisch in der Backstube gebacken, und das ohne Konservierungsstoffe. Manchmal steht sogar der freundliche Bäckermeister hinter der Theke und berät gerne in Sachen Zutaten oder erklärt was glutenfrei bedeutet.

Es erwartet Dich eine Vielfalt an ausgefallenen Brötchensorten – hier ein kleiner Auszug aus dem Brötchensortiment: Kornkrüstchen, Chia-, Hafer-, Körner-, Wurzelwalnuss-, Dinkelvollkorn-, Laugen- oder Winzerbrötchen und viele mehrGeschmacklich sind die kleinen, aber feinen Brötchen auf einem sehr hohen Niveau.

Ebenfalls positiv ist mir aufgefallen, dass de Stalter einen optisch ansprechenden Internetauftritt zu bieten hat. Eigentlich eher ungewöhnlich für eine Bäckerei. Für mich zeigt das umso mehr die Liebe zum Beruf und zu den Produkten. Eindeutig ein dicker Daumen hoch für diese leckeren Brötchen.

Extra-Tipp: Für Nachtschwärmer oder Frühaufsteher ist gut zu wissen, dass Ihr hier samstags (und auch in der Woche) bereits um 5:30 Uhr mit frischen Brötchen versorgt werdet!

Öffnungszeiten:
Di.-Fr. 05:30-18 Uhr
Sa. 05:30-13 Uhr
So. 8-17 Uhr
Montag geschlossen.

(Rheingaustr. 126 in 65375 Oestrich-Winkel)

 

Brötchen

 

Backhaus Eckerich in Erbach 

Das Eltviller Backhaus ist ein Familienunternehmen, welches bereits in der sechsten Generation betrieben wird. Jede Nacht backen die beiden Brüder Markus und Niko Eckerich mit Ihrem Bäcker-Team vom Brötchen und Brot bis zur Torte selbst. Auch hier bestechen die Ergebnisse durch absolut frische Qualität, traditionelles Handwerk und sind selbstverständlich frei von Geschmacksverstärkern und chemischen Zusätzen.

Schon beim Aufschneiden des Vollkornbrötchens steigt mir ein leckerer Brötchengeruch in die Nase und lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Bist Du jemand, der morgens einen guten Appetit hat? Dann wird Dir sicherlich gefallen, dass die Brötchen vom Backhaus Eckerich deutlich größer als gewohnt sind.

Es gibt täglich frische Baguette-, Kaiser-, Mohn-, Sesam-, Krusten-, Körnerbrötchen, Laugenecken, Muntermacher oder ofenfrische Eckis und noch viele andere frische, knusprige und mit Liebe gebackene Leckereien.

Öffnungszeiten:
Mo.-Do. 06:30-13 und 14:30-18 Uhr
Fr. 06:30-18 Uhr
Sa. 06:30-13 Uhr
So. 07:30-11 Uhr

(Hauptstr. 25 in 65343 Erbach)

 

Backhaus Laquai in Hallgarten

Ebenfalls seit sechs Generationen wird im Backhaus Laquai noch nach klassischer Handwerkskunst gebacken, und auch – wie wir das erwarten – ganz ohne chemische Zusatzstoffe oder künstliche Konservierungsstoffe.

Die Auswahl an Brötchen ist groß: Brötchen mit Sesam, Mohn oder Körnern, Roggenbrötchen, Guten-Morgenbrötchen, klassischer Wasserweck, Laugenbrötchen, Kornspitz, Wingertsknorze, Elsässer, Winzerweck oder knusprige Rieslingbrötchen (schmeckt tatsächlich dezent nach der Rebsorte) und noch vieles mehr machen die Wahl fast zur Qual und sorgen auf alle Fälle für ein tolles und abwechslungsreiches Frühstück.

Das hat auch die Gourmetzeitung DER FEINSCHMECKER erkannt und das Backhaus Laquai als einer der 500 besten Bäcker in Deutschland ausgezeichnet!

Mein Tipp: Morgens gegen sieben Uhr kannst Du von Hallgarten aus einen herrlichen Sonnenaufgang über dem Rheingau erleben. Und den Störchen und Wildgänsen beim ‚Veggie-Frühstück‘ auf dem Feld zuschauen.

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 06:30-12:30 und 14:30-18 Uhr
Sa. 06:30-12:30 Uhr
So. 8-11 Uhr

(Adam-von-Itzstein Str. 20 in 65375 Hallgarten)

Fazit: Das reinste knusprige Gaumenspektakel und Leckerbissen in den Morgenstunden sind für mich und meinen Lieblingsmensch die Laquai-Brötchen. Auf jeden Fall eine kurze Fahrt nach Hallgarten wert!

 

Brötchen

 

Was alle gemeinsam haben?

Du wirst in allen vier Bäckereien von sehr freundlichem Personal beraten und bedient. Und beim Verlassen des Ladens mit den Worten: „Noch einen schönen Sonntag“ verabschiedet. Preislich gibt es keine großen Unterschiede, so dass hier wirklich einfach der Geschmack entscheiden kann.

Ist das Frühstücken mit Brötchen bei Dir auch etwas Besonderes? Ein Ritual?
Erzähl mir doch, wie das bei Dir am Wochenende abläuft?

Ich freu mich auf Deinen Kommentar (:
Melanie