Sonntags-Shopping

Sonntags-Shopping im Klosterladen


Sonntags-Shopping

Wandern, Shoppen, lecker Essen … und das alles sogar am Sonntag – hört sich das nicht großartig an?
Also, für mich sind das gleich drei Hauptgewinne, und so machte ich mich neulich auf zum Kloster Eberbach. Für Bewegung an der frischen Luft bin ich ja immer zu haben, und außerdem brauchte ich noch schnell ein kleines Geschenk für eine Abendeinladung, die ich fast verschwitzt hatte. Ratzfatz die Wanderschuhe geschnürt und auf zum historischen Klosterrundweg.


Gegen den Winterblues

Auch, wenn das Wetter zaghaft auf den kommenden Frühling hindeutet, steckt mir der Winter dieses Jahr ganz furchtbar in den Knochen. Doch schon nach ein paar Metern auf dem Klosterrundweg war jede Unlust und Müdigkeit wie weggeblasen und ich freute mich über die klare und kalte Luft. Vor allem war ich neugierig auf mein Ziel, das Kloster Eberbach. Wie mystisch und malerisch es hier ist, habe ich euch ja schon in einem anderen Blogbeitrag vorgeschwärmt, und auch an diesem Tag zeigte sich das Kloster wieder von seiner zauberhaften Seite. Doch mein Interesse galt ausnahmsweise mal nicht dem Kloster selbst, sondern ich war auf eher weltliche Genüsse aus …


Vinothek und Klosterladen

Was nämlich von außen kaum zu erahnen ist: Im Inneren verbirgt sich ein schicker Klosterladen inklusive Vinothek. Hell, übersichtlich und mit ganz viel zu Stöbern präsentiert sich hier eine kleine Oase der Ruhe.
 Die ausgefallene Innenarchitektur und der gelungene Umbau des denkmal­geschützten Gebäudes schaffen eine einzigartige Atmosphäre.

Und wenn Du besonderen Wert auf individuelle Beratung legst, dann bist Du hier genau richtig!

 

Eberbach Rose Secco


Die Auswahl

Auf der Suche nach ausgefallenen Geschenkideen wird hier garantiert jeder fündig. Von Gaumenfreuden wie erlesenen Weinen, Weinzubehör, Untersetzer, verschiedenen Sorten von Weinschokoladen, Pralinen, Gebäck, Marmeladen und Gelees, Honig, Senfsorten, Ölen, Essigkreationen oder Vinaigretten über schöne und praktische Helfer wie Wanderkarten, Bücher, Bildbände, Lesezeichen, Post- und Grußkarten oder Kalligraphie-Material bis hin zu wunderbaren Fotografien vom Kloster Eberbach gibt es hier alles rund ums Kloster und noch vieles mehr. Fast wusste ich nicht, wofür ich mich entscheiden sollte, doch dann fand ich das perfekte Mitbringsel.


Mein persönlicher Insider-Tipp

Der Bruder Bernhard Senf aus eigener Herstellung.
 Ein traditioneller Senf, aufgepeppt mit Mango und ausgesuchten Gewürzen. Passt prima zu deftigen Gerichten, Käse oder Snacks. Und natürlich perfekt für Grillwürste! Sehr pikant, fruchtig und körnig, einfach genial.
 Da ich ein bekennender „Secco-Fan“ bin, empfehle ich noch: Eberbach Rosé Secco. Er duftet herrlich nach roten Beeren, ist fruchtbetont, erfrischend und prickelnd im Genuss.

Das war also ein wirklich erfolgreicher Shopping-Spaziergang. Und wäre da nicht die Einladung zum Abendessen gewesen, hätte ich mich wohl nebenan in die Klosterschänke gesetzt und mir vor dem Rückweg noch eine kleine Stärkung gegönnt. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben …

 

Bruder Bernhard Senf


Weitere Infos zum Klosterladen:

http://kloster-eberbach.de/weingut/vinothek-klosterladen/vinothek-klosterladen-kloster-Eberbach

Täglich geöffnet von 10-18 Uhr.

Alle Artikel kannst Du vor Ort auch gerne als Geschenk verpacken lassen.

Wo findest Du im Rheingau die besten Kuchen und Torten?

Das Cafe am Dom

 

Die besten Kuchen und Torten im Rheingau gesucht


Die Herausforderung: Ein Café im Rheingau entdecken, das ich bisher noch nicht kenne

Dieses Vorhaben gestaltete sich allerdings letztens schwieriger als gedacht, denn ich stellte fest: Entweder befindet sich das Café meiner Wahl im sogenannten Winterschlaf oder hat gerade heute Ruhetag. Na prima!

Nach spontaner Google-Suche spuckt mir mein Rechner glücklicherweise „Patisserie Pretzel – Das Café am Dom” in Geisenheim aus und deklariert es verlockend als Spezialist für Süßes im Rheingau. Das scheint haargenau das richtige für mich große Naschkatze zu sein, und so mache ich mich neugierig auf den Weg.


Im Naschkatzen-Himmel

Als ich das kleine, moderne Café betrete, sehe ich eine großzügige Kuchentheke und meine Augen fangen freudig an zu strahlen. Nicht nur die klassischen Käse-, Apfel- und Himbeerkuchen oder Streuseltörtchen lachen mich verführerisch an, auch so exotische Kombinationen wie Schoko-Banane, Tiramisu-Sahne, Pfirsich-Maracuja-Sahne, Rheingauer Riesling-Sahne, luftige Windbeutel, Macarons oder Mandelhörnchen mit Marzipan wollen gemeinsam mit handgemachten Pralinen und Schokolade auf meinen Teller. Das ist Gaumenkino pur und am liebsten möchte ich alles ausprobieren, aber das würden mir weder meine Hüften noch mein Magen verzeihen …

Also entscheide ich mich (worauf meine Wahl gefallen ist, lest ihr weiter unten bei der persönlichen Empfehlung …) und suche mir einen schönen Platz im Café.

 

Cafe am Dom Kuchentheke

 

Schön gemütlich für jedes Publikum

Es gibt vier verschiedene Bereiche im „Café am Dom“: Entweder die schicke Sitzecke in roter Lederoptik, das Domzimmer im klassischen Stil oder die bequeme Couch-Oase mit Kuschelkissen für Mutter und Kind (oder frisch Verliebte). In der Sommerzeit kannst Du es Dir mit einem eiskalten Iced Chai Latte oder Eistee Spezial im Freien gemütlich machen. Bequeme Sitzplätze mit Blick auf den wunderschönen Geisenheimer Dom und Sonnenschirme sind inklusive.

Zusätzlich werden verschiedene Frühstücksvariationen, Snacks, Suppen, frischgebackene Waffeln sowie Kaltgetränke angeboten. Hier gibt es wirklich etwas für jedes Klientel und jedes Alter.

 

Cafe am Dom Lounge

 

Große Auswahl mit besten Zutaten

Zum Wochenende ist die Auswahl mit 20 verschiedenen Kuchen und Torten am größten, aber auch unter der Woche wird täglich mit frischen Zutaten aus der Region gebacken. Und Kaffee ist von der österreichischen Rösterei Schärf.
Nicht umsonst hat DER FEINSCHMECKER Guide Cafés & Konditoreien dieses Café zu den 43 besten Hessens und den 400 besten Adressen in Deutschland ausgezeichnet.

Die wichtigsten Kriterien waren: die Qualität von Kuchen und Torten, solides Handwerk mit ausgesuchten Produkten, kein Einsatz von Fertigmischungen, keine Tiefkühlware – sondern echte Backkultur, ausgeführt mit Liebe und Sachverstand.

 

Cafe am Dom - Der Feinschmecker

 

Meine persönliche Empfehlung

Und hier nun mein persönlicher Tipp: ein Muss ist die Schwarzwälder Kirschtorte und dazu ein leckerer Moccacino – ein Latte Macchiato im Glas mit weißer oder dunkler Schokolade und Sahne! Wer kann dieser süßen Versuchung schon widerstehen? Trotzdem werde ich sicherlich noch öfter wiederkommen und einige der anderen süßen Köstlichkeiten probieren.

 

Weitere Infos zur Patisserie Pretzel in Geisenheim:

www.patisserie-pretzel.de

Täglich von 9-19 Uhr geöffnet.

Alle Produkte kannst Du auch gerne mitnehmen.